Alle Nutten schlafen noch/Dunkelbeete

12.09.2020
Das Buch ist fertig, ein lyrisches Märchen-Noire in 55 Texten über Macht, Ohnmächtigkeit, UnWahrheiten, zertretene Wege, Reisen vom Sarg zurück in die Wiege … die Idee von Liebe. Wir sind die Nutten. Wir sind Zuhälter. Samen und verbrannte Frucht. Die Betrogenen. Träumer, die nicht erwachen.

Anders als bisher erhielten rund 20 Verlage ein Manuskript zur Einschätzung. Der Autor freut sich über positive Rückantworten mehrerer Häuser, die eine Lektüre ankündigten.
Das Werk umfasst folgende Titel: und ging//schlaf mit mir//lieb//achja//hint//stirbt//kleebaumnacht//zwar//weißer staub – staubweiß//die sargmacher//ob//ich und aber//dich//sogar viel mehr//lemur//eine frage//kkusss//alle nutten schlafen noch – sieben variationen des vergessens//ex-mensch//will//aerden//lass mich sein//totensonntag – namenstag//alle fahren in den himmel//adventsgedanken eines scharlatans//der spinnenbärtannenbaummann//wer soll dich noch glauben?//war// vielleicht//geschichte ohne handlung//wärtsvor-wärtsrück//julika rhot//du sollst mir pflanzen einen schönen tod in fruchtbare erden//plusminusnull//bis asche deine betten füllt//ich lösche lächelnd alle märchen aus//sagte sie//vertikal träumen//a en geh es te//birken//morden//ein mensch wird kommen//das eden-fragment//schmetterlingssagen//es brennt noch licht im hurendom//kein//hitler von links, das rechte aus der mitte//der schläfer und die wachende//es lacht//für immer//immer wieder morgen//das testament der unmenschlichkeit//wolltest du nicht tiere speisen?//schatten küssen, töten//nur noch ein mal